Dienstag, 15. Dezember 2015

Das 15. Türchen...

...und wir starten heute mal gleich mit der Blogempfehlung...

Ein Blog der an Kreativität kaum zu übertreffen ist, ist der von der liebe Jana. So viele schöne florale Kreationen gibt es nur dort! Sie liebt es zu nähen und hat auch für Tilda-Liebhaber vorgesorgt. Ein wirkliches Träumchen dieser Blog...

Da ich heute auch nicht so spät ins Träumen komme möchte, gibt es jetzt noch schnell das Bildchen hinter dem 15. Türchen...


Morgen ist mein Tag ziemlich vollgepackt und ich merke wie langsam aber sicher mein Körper nach Ruhe schreit... ach, wenn man doch einfach mal diesen Perfektionismus ausschalten könnte. Ein guter Vorsatz für das nächste Jahr! Wie sieht es bei euch aus, habt ihr Vorsätze? 

Ich werde jetzt erstmal die Seele baumeln lassen mit meinem Mann... der hat heute mal früher Feierabend gemacht... freu...

Macht euch alle einen schönen Abend... ach und morgen wird gebastelt. Ich freue mich auf euch...

Eure Gina

Montag, 14. Dezember 2015

Das 14. Türchen...

...und eine neue Woche beginnt. Genau genommen ist es die letzte Woche vor Weihnachten... ahhhhh panik... Ich habe doch noch so viel zu tun! Alles jammern hilft ja nichts, also Ärmel hoch und los geht´s! Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon alle Geschenke besorgt oder eingepackt? Steht euer Baum schon fertig da?
Ich möchte noch unbedingt mit dem Kurzen backen, Die Geschenke müssen verpackt werden und das traute Heim soll noch aufgehübscht und geputzt werden... und dann bin ich fertig! Ach und das Weihnachtsessen muss ich noch besorgen bzw. ich habe noch so gar keine Idee, was es dieses Jahr bei uns geben soll. Am 1. Weihnachtsfeiertag sind wir nicht da und ich muss nicht kochen. Zum Glück... ich kann zwar kochen aber ich nutze die Zeit lieber für andere Dinge... hihihi...

Gestern war es ein etwas hektische Sonntag... uns fehlte der Samstag. Klar ist es auch mal schön nichts zu machen aber im Nachhinein ärger ich mich dann immer. Schließlich hätte ich ja dieses und jenes schon erledigen können... Hinzu kam, dass jeder von uns etwas anderes machen wollte: Der Kurze wollte mit uns spielen, mein Mann auf dem Weihnachtsmarkt und ich wollte endlich einen Baum besorgen... Im Endeffekt haben wir einfach alles gemacht, allerdings musste jeder auch Abstriche hinnehmen... 

Mein Abstrich war es, einen Baum im dunkeln zu besorgen... nicht unbedingt klever und im Auto machte ich mir große Sorgen wie er im Licht ausschaut. Die Auswahl der Tannenbäume war schon ziemlich begrenzt und der Verkäufer meinte auch noch zu mir: ´´Die schönen sind alle schon weg!´´
Na toll! Wir kämpften uns also durch die verbliebenen Bäume und ich stellte fest, dass vor allem die kleineren gerne genommen werden. Wir hatten bisher immer große und ausladene Weihnachtsbäume, da jetzt aber mein Lieblingsplatz mit eingezogen ist, habe ich einfach kein Platz mehr für so ein Prachtexemplar. Der Kurze merkte, dass meine Laune langsam aber sicher im Keller sank. Schließlich waren wir ja schon ein Wochenende unterwegs... das kann ja auch eigentlich nicht so schwer sein einen Baum zu besorgen! Auch mein Mann und der Verkäufer merkten es und suchten fleißig mit. Nachdem wir uns durch fast alle Baumreihen durchgekämpft haben und ich mich schon mit dem Gedanken eines unperfekten Baumes anfreundete, fand der Verkäufer ´´den Weihnachtsbaum´´ und das alles im Dunkeln...

Zuhause war ich und der Kurze gleich Feuer und Flamme... wollten wir doch nun sehen wir er im Licht ausschaut und ob er passt...


...und er ist einfach perfekt... unser Weihnachtsbaum... freu... mit was man mich alles so glücklich machen kann. Nun steht er endlich da und ich kann von seinem ehrlichen Durft nicht genug bekommen. Geschmückt wird er Stück für Stück im Laufe der Woche, da ich mit dem Kurzen noch Baumschmuck bastel. Nur unsere neue Kerzenlichterkette haben wir gestern schon ran gemacht. 

Obwohl es ein anstregender Tag war, war es auch ein sehr schöner... ich würde behaupten, wir haben jede Minute genutzt... von uns allen wurde der Wunsch berücksichtigt und wir haben alles gemeinsam gemacht... nur so schafft man sich Erinnerungen für die Zukunft.

Da ich die letzten Tage keine Blogempfehlungen gemacht habe, gibt es heute einfach mal 3 Damen mit ihren Blogs, die ich euch gerne ans Herz legen möchte:

Die liebe Méa... ach herrje, da kann man ja ein ganzes Buch zu schreiben... ihr Blog ist ebenso Einzigartig wie sie selbst und das liebe ich einfach. Danke meine Liebe für deine kostbaren Zeilen und die Momente, die du uns schenkst.

Der zweite Blog ist von der lieben Sabine... mit ihrem Blog wohnpotpourri lässt sie keine Wünsche offen... es gibt zahlreiche Dekorationsideen, Basteltipps und Umbauten zu sehen und das Ganze ist mit zauberhaften Bildern untermalt.  

Der letzte Blog für heute kommt von der lieben Elke mit ihrem Blog By Meisje... Dieser gehört zu den Blogs, der einen vom Anfang an in seinen Bann zieht... diese märchenhaften Bilder und traumhaften Zeilen muss man sehen und lesen. 

Da ich noch so viele Blogs auf meiner Liste ´´die müsst ihr lesen und kennen`` habe, werde ich in den nächsten Tagen immer mehr als einen Blog vorstellen...

Für heute war es das erst mal und ich werde in meinen wohl verdienten Feierabend gehen. Ich wünsche euch allen einen schönen Abend...

Eure Gina   

Das 13. Türchen...

...und mein Mann sieht rot oder besser gesagt nur noch Pfeffer...

Hallo ihr Lieben, heute ist nun schon der 3. Advent und die Tage bis zum heiligen Abend sind gezählt. Wahnsinn wie schnell die Zeit nun vergeht...

Gestern haben wir uns einen ruhigen Tag zu Hause gemacht... mit ausschlafen selbstverständlich. Irgendwie war bei uns allen die Luft raus und wir brauchten einfach mal einen Kammeltag. 

Ich habe gestern nach einer neuen Dekoration für unsere Fensterbank gesucht, da unser Kater der Meinung war, in einem Selbstversuch, zu testen wie bruchsicher unser Schwibbogen sei. Man war ich sauer und traurig zugleich... nun muss ich mal schauen, wer so etwas reparieren kann. 

Wir haben leider ganz furchtbar kleine Fensterbänke, auf dem noch nicht mal ein normaler Blumentopf rauf passt... also musste es eine kleine Dekoration werden...

Vor ein paar Tagen hatten ich diese... ähm, wie heißen die nur?! Also diese Blumen hier:
 


...gekauft und ich hatte dafür aber keine Blumentöpfe. Also musste ich mir etwas einfallen lassen und das ist daraus geworden:


 Ich finde diese Idee wirklich sehr schön. Dank meiner Leidenschaft für altes Geschirr, kann ich auch ein paar Gedecke dafür abzweigen... Nur diese Blumen auf der Fensterbank fand ich allerdings zu langweilig und so brauchte ich noch eine zweite Variante mit Kerzen (Das Bild habe ich euch gestern schon gezeigt)...  

Dazu braucht ihr: etwas Steckschaum, eine Stabkerze, ein paar Zweige Tanne und nach belieben Pfefferbeeren, Zimtstangen oder Walnüsse...

Durch den Steckschaum ist eure Kerze sicher befestigt. Mit einem kleinen Kännchen könnt ihr das ganze etwas auflockern...



Unser Küchentisch ist nun nicht gerade der Größte, auch hier ist eines dieser kleinen Arrangements zu finden. Vielleicht ist das auch noch eine Idee für eure weihnachtliche Festtafel?! 

Ein größeres Arrangement ist auf unserem Wohnzimmertisch gewandert... Dazu habe ich ein Mehlsieb mit Kugeln, Tannenzapfen und Walnüssen gefüllt... eine Tortenplatte darin platziert und diese wiederrum mit einer kleinen Schubladen versehen. Ausgeschmückt wurde es mit einer kleinen Tanne, Alpenveilchen, Pfefferbeeren und etwas Spitze. Den Rest habe ich auf der Kuchenplatte verteilt, sodass sich die Elemente wiederholen. Fertig ist der etwas andere Tischkranz...



Aber warum sieht mein Mann denn jetzt nur noch Pfeffer? Ganz einfach... nach der Gassirunde kam mein Mann und der Kurze zu mir und erzählten sie hätten draußen einen Pfefferstrauch entdeckt. Jaja ihr liest richtig! Ich habe es erstmal so hingenommen und ihn freundlich darauf hingewiesen, dass er eine kleine Macke hat... er war allerdings so davon überzeugt, dass er los ging um mir als Beweis diesen Pfeffer zu bringen. Nach einer gefühlten Stunde kam er wieder mit... NICHTS! Still und leise an mir vorbei... lach... erst als ich zu ihm ging, sagte er (und jetzt kommts... hihihi)... ``Das war wohl doch kein Pfeffer. Dank dir sehe ich ihn jetzt schon überall!``. Ich liebe es wenn er von etwas felsenfest überzeugt ist und sich am Ende doch wieder rausstellt, dass es nicht stimmt. Ein Brüller, den ich ihn ab jetzt jedes Jahr auf´s Neue unter die Nase reibe... lach...

Mit dieser Familiengeschichte endet das heutige Türchen. Ich wünsche euch einen schönen 3. Advent... 

Eure Gina 

   

Samstag, 12. Dezember 2015

Das 12. Türchen...

Guten Abend ihr Lieben, ich habe das Türchen nicht vergessen...



...allerdings mache ich es heute kurz! Das Wochenende ist schon recht knapp bemessen und ich möchte diese Zeit meiner Familie widmen...

Ich hoffe das Bild tröstet euch etwas hinweg?! Genießt die Zeit mit euren Liebsten und habt euch wohl...

Eure Gina

Freitag, 11. Dezember 2015

Das 11. Türchen...

...heute mal etwas nachdenklich...
 Ich habe gestern erfahren, dass die Erzieherin vom Kurzen zum Jahresende die Kita verlässt... Er hat nun schon über 10 Erzieher gehabt! Ich finde es unmöglich, was man den Kindern heutzutage alles zumutet und mit was sie sich schon alles auseinandersetzen müssen.
Als ich ihn heute abgeholt habe, wusste ich, dass sie es den Kindern gesagt hat. Auch ganz toll, es zum Wochenende zu machen, damit die Eltern wieder das ganze Wochenende seelischen Beistand leisten dürfen! Ich wollte ihm es am Montag sagen, damit auch die Erzieher sich mit den Kindern auseinandersetzen müssen... naja nun ist die Bombe geplatz und ich habe ein am Boden zerstörtes Kind. Ich glaube den Erziehern ist es gar nicht mehr bewusst, wie groß ihr Einfluss auf diese kleinen Seelen sind! Dabei würde ich behaupten, dass sie nach den Eltern kommen... sie verbringen mehr Stunden mit ihnen als ich bzw. wir als Eltern, sie haben einen großen Einfluss auf ihre Persönlichkeitsentwicklung und Wertevorstellung, sie vertreten mich in meiner Abwesenheit und trösten, lachen, spielen, basteln, singen usw. mit meinem Sohn... In den letzten Jahren konnte ich immer mehr beobachten wie Verantwortungslos mit dem Vertrauen der Eltern umgegangen wird. Ich kann es verstehen wie schwer die Arbeit geworden ist aber was können diese Kinder dafür?! Ich glaube, dass es heute kaum bis gar keinen Job mehr gibt der einfach ist... aber kann man sich nicht vorher darüber gedanken machen?!

Seit längerer Zeit gibt es da einen Traum, einen Wünsch, ein Bedürfnis, so ein Gefühl... ich möchte gerne aus der Stadt ziehen! Ich bin durch und durch Berlinerin allerdings hat sich meine Einstellung zum Leben, wie ich es führen möchte, in den letzten 2 jahren sehr gewandelt. Es gibt viele Punkte die mich einfach stören und mich in meiner Lebensqualität einschränken...

Letztes Jahr war ich zusammen mit meinem Mann für einen Tagesausflug im Harz und da gab es ein Schlüsselerlebnis... Lange Zeit habe ich versucht in der Stadt meine Ruhe bzw. meinem Platz zu finden, ich bin viel Nachts rausgefahren und habe mich der Landschaftsfotografie gewidmet. Das ist auch etwas, was ich wirklich Liebe und wo mein Herz aufgeht... aber irgendwie war das noch nicht alles! Wenn ich nach meinen Touren nach Hause kam, war ich im wahrsten Sinne des Wortes wieder in der Realität zurück... diese ständigen Geräuche, diese vielen Menschen, der Geruch... Berlin hat sich sehr verändert und wirkt auf mich mittlerweile sehr nervös und hektisch. Das Berlin, in dem ich Groß wurde, existiert nicht mehr... es wird immer meine Heimat bleiben aber es ist einfach nicht mehr mein Zuhause...

Zurück zum Schlüsselerlebnis: Wir hatten also diese Tagestour gemacht... aus den oben genannten Gründen und wir hatten ein Kind-freies-Wochenende. Wir standen auf einem Parkplatz und tranken Kaffee und aßen unsere geschmierten Stullen (spätestens da merkt man, dass ich Berlinerin bin)... mein Mann war die ganze Zeit mit seinem Handy beschäftigt und ich saß auf dem Kofferraum und hörte nichts. Da war kein Flugzeug, kein Mensch, noch nicht einmal ein nervtötender Vogel... einfach nur Ruhe, nur dieser Augenblick, die Natur und ich (Und mein Mann mit seinem Handy den ich ausgeblenden konnte). Nachdem ich mein Mann das Handy abgenommen habe erkannte auch er diese Kostbarkeit und uns beiden war klar das wollen wir!

Eigentlich wollten wir mit dem Umzug warten bis zur Einschulung des Kurzen... um ihm eine neue Kita und Erzieherin zu ersparen. Nach diesem Erreignis hat sich das allerdings geändert und vielleicht soll es ja so sein... ein wink von Oben oder so...

Ich denke man sollte viel öfters nach seinem Herzen entscheiden und sich nicht nach Normen oder Vorstellungen der Gesellschaft richtigen. Sicherlich muss man schon etwas bekloppt sein, bei dieser wirtschaftlichen Lage vor Ort... Irgendwie sagt mir aber mein Bauch trotzdem, dass es die richtige Entscheidung ist! Ich möchte mich gerne in der Einfachheit austoben... mich von all diesen Lasten befreien und mich den wesentlichen... ja wichtigen Dingen widmen. 

Vielleicht merke ich nach 2 oder 10 Jahren das es nicht das Richtige war aber ich habe doch an Erfahrungen und Momenten gewonnen. Verlieren kann nur der der nichts wagt und nörgelnd auf der Stelle tritt. Ich habe zwar keine Ahnung wie das alles nächstes Jahr ablaufen soll... aber muss man das immer? Nein, ich lebe lieber und lass mich vom Leben leitet. So lange wie man dieses Gefühl von... ach ich kann das gar nicht in Worten fassen... so lange wie das Herz einen Freudentanz macht, man voller Urvertrauen ist, kann es nicht Falsch sein... Ich bin sehr gespannt, welche Türen sich mir nächstes Jahr öffnen und wo mich mein Weg hinführt...


Ohh, heute ist es ja recht viel geworden... aber das musste ich heute einfach mal runter schreiben. Meine Gedanken mit euch teilen... und mir vielleicht auch etwas mehr Mut zureden... lach...
Ihr Lieben, ich werde mir jetzt den Wohnungsmarkt genauer anschauen und wünsche euch einen zauberhaften Abend...

Eure Gina

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Das 10. Türchen...

Guten Morgen euch allen...
Nachdem ich mich gestern etwas ausgeruht habe, geht es mir heute auch schon etwas besser. Aber ich will es ja nicht gleich wieder übertreiben und lasse es heute erstmal ruhig angehen... 

(Dieses hier steht bei uns auf dem Kamin, zusammen mit den Schafen und Flaschenbäumchen harmonisiert es sehr schön... ohne aber zu überladen.)

 Und was ist da besser wie frische Luft und ein Spaziergang in der Natur?! Nicht nur körperlich eine Wohltat... nein auch der Geist profitiert davon. Ich liebe ja die Ruhe, wie ihr wisst sehr und da hier seit Tagen nur gebohrt und gehämmert wird, ist das auch eine Erholung für meine Ohren...

Und ich kann gleich, für unsere kleine Mathilda, auf Futtersuche gehen... Ach ihr kennt ja Mathilda noch gar nicht!? Mathilda ist eine kleine griechische Landschildkröte... Sie hat sich recht gut bei uns eingelebt und ich werde mal versuchen ein Foto für euch zu machen...


Zudem kann ich unseren Bernd mitnehmen... Bernd ist unser Hund. Also äußerlich jedenfalls... Der alte Herr erinnert mich an eine Bloggerin, die so ziemlich die Erste war, die ich in der Bloggerwelt entdeckt hatte. Allerdings sah ich als Erstes nur Hunde und dachte: ´´Ohh eine Hundeflüsterin!´´... erst auf dem zweiten Blick entdeckte ich im Hintergrund viele zauberhafte Schätze. Mit über 890 Blogeinträgen ist Jacqui einer der ´´alten Hasen´´ in der Shabby Chic Szene. Vielen Dank für die zahlreichen schönen Posts...

Nun aber schnell den Kaffee austrinken und das (noch) milde Wetter genießen. Kommt alle gut durch den Tag und gönnt euch kleine Auszeiten...

Eure Gina 

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Das 9. Türchen...

Hallo ihr Lieben,
mein Husten und Schnupfen ärgern mich immer noch sehr... vor allem Nachts ist an Schlaf kaum zu denken.
Bin ich dann aber mal eingeschlafen, geht es und so wurde ich heute erst um halb Zehn wach. Ich kann euch sagen, dass war bitter nötig und schlafen ist ja bekanntlich gesund. Ich habe heute nicht wirklich viel gemacht... nur der Haushalt schrie hier. 

Bis zum Wochenende muss ich aber wieder fit sein... wir brauchen immer noch einen Weihnachtsbaum! Ja richtig einen Baum... da wo wir ansonsten unseren kaufen, waren sie dieses Jahr schon sehr trocken und ein wenig halten soll der ja schließlich auch. Ich habe mir dann überlegt, wie wäre es mal mit einem selber schlagen! Bei uns in der Nähe gibt es dazu zwei Möglichkeiten und für den Kurzen ist es bestimmt auch was. Also gehen wir am Wochenende auf die Suche nach unserem Weihnachtsbaum... Ich bin sehr gespannt und werde die Kamera einpacken. Hoffentlich muss mein Mann den selbst Schlagen... dann kann er seine Männlichkeit unter Beweis stellen... lach... 

Ansonsten habe ich die Woche mir das Kinderzimmer vorgenommen... schließlich braucht man ja Platz für die Geschenke. Mit 5 Jahren verschwindet nun jetzt auch das letzte Kleinkindspielzeug und man begreift wie groß er nun schon ist... 
Eigentlich kann er sich nie von irgendetwas trennen... ich habe ihm dann erklärt, dass der Weihnachtsmann ansonsten nichts schenkt. Das funktioniert echt gut! Hochmotiviert machten wir uns also an die Arbeit... und wir haben sogar alles geputzt. Was aber das schönste daran ist, ist nicht der Platz für neues... nee, wir haben es gemeinsam gemacht, wir haben rumgeblöddelt und gealbert aber ich konnte ihn auch erklären, wie gut wir es haben... wieder ein Punkt auf meiner Liste ´´Sachen die ich vor Weihnachten noch erledigen muss´´... tschaka

Mein Mann ist heute mit seinen Kollegen zur Weihnachtsfeier, der Kurze ist im Bett und ich werde diese ruhige Zeit nutzen und mir einen Weihnachtsfilm anschauen...

Bevor ich das aber mache möchte ich euch gerne den Blog der lieben Heike ans Herz legen. Bei jedem besuch entdeckt man neue tolle Schätze, die sie so schön stimmig verdekoriert. Diese Harmonie spiegelt sich auch in ihren Bildern wieder. Vielen dank Heike, dass du uns an der Verwandlung deines Reiches teilhaben lässt...


 So jetzt werde ich es mir gemütlich machen... Kerzen an und los geht´s. Ich wünsche euch allen einen kuscheligen Abend...

Eure Gina

Dienstag, 8. Dezember 2015

Das 8. Türchen...

Ich möchte euch heute eine einfache aber wie ich finde sehr schöne Dekorationsidee zeigen.
Dazu braucht ihr nichts weiter wie eine Sauciere, ein kleines Tannenbäumchen oder eine andere winterliche/weihnachtliche Pflanze, kleine Weihnachtskugeln und eventuell eine Lichterkette. Und so sieht dann das Ergebnis aus:


Ihr könnt es auch mit Alpenveilchen machen...



Oder mit einem Weihnachtsstern... Die Möglichkeiten sind da unendlich. Im ersten Versuch hatte ich auch einfach nur die Pfefferbeeren verwendet...


Besonders gefällt mir, dass es nur ein kleines Arrangement ist und man es nahezu überall hinstellen kann. Noch schön Verpackt ist es auch ein tolles Geschenk für Weihnachten...
Es ist eine einfache, günstige aber schöne Dekoration. Ich mag es sehr Dinge zu nehmen, die man im täglichen Gebrauch hat und diese dann zu verschönern...

Ihr Lieben, ich kränkel etwas und aus diesem Grund werde ich mich wieder in mein Bettchen begeben...

Ich hoffe euch gefällt die Idee?! Macht euch alle einen schönen Tag... 

Eure Gina

Montag, 7. Dezember 2015

Das 7. Türchen...

Was für ein Wochenende! Ich kann euch sagen... Ich bin sowas von müde aber auch sehr glücklich und beseelt.
Nur einen Tag zum ausschlafen hätte ich mir noch gewünscht...

Wir waren ja gestern auf dem Weihnachtsmarkt... einen den wir noch nicht kannten und es war so zauberhaft dort.

Ich bzw. wir wollten nicht auf einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte in der Stadt, wo es nur um bunte Fahrgeschäfte und Geld geht. Nein, wir wollten einen auf dem man die Stimmung einfängt... einen der nicht überall blinkt wie auf einem Rummel und mit Weihnachten so gar nichts gemeinsam hat.
Ich hatte schon oft von einem Weihnachtsmarkt auf dem Schloss und Gut Liebenberg gehört. Da wir eh etwas weiter raus wollten, war der gestern einfach perfekt. Von Berlin fährt man ungefähr eine Stunde... was, wie ich finde, noch vertretbar ist. Vorbei fuhren wir an vielen Dörfern und Feldern... genau das Richtige um Abstand von der Stadt zu gewinnen. Dort angekommen war es gar nicht so leicht einen Parkplatz zu bekommen. Es war super voll und eigentlich merkte ich wie meine Lust sank. Nun gut... jetzt waren wir aber da! Also hieß es für mich, mein Geduldsproblem in Form dieser Übung zu stärken...

Man zahlt dort 1,50€ Eintritt und Kinder bis 12 Jahre sind Frei. Ist absolut in Ordnung... und dann eröffnete sich uns dieser tolle Weihnachtsmarkt. Ein Markt der noch so ist wie man es sich vorstellt. Ich dachte ja der wird bestimmt nicht so groß sein aber weit gefehlt. Er ist riesig und wir haben uns gar nicht alles anschauen können. Überall sind Buden aufgebaut und die Scheunen und Hallen ebenfalls mit Ständen bestückt. Was wirklich toll ist, da es dort beheizt war. 
Überall war es geschmückt mit Mistelzweigen, Tannenbäume wurden mit Äpfel dekoriert und es gab an jeder Ecke mehrere Feuerkörbe um sich zu wärmen oder in Ruhe seinen Glühwein zu trinken. Das Warenangebot war das was mich am Meisten überzeugte! Wer noch ein besonderes Geschenk sucht ist dort genau richtig... viele Handwerkskünstler stellen dort ihre Sachen aus (z.B. Schmuck aus Holz oder alten Münzen, Fotografien, Seifen, Korbwaren). Es gab auch alten Weihnachtschmuck bzw. Baumschmuck... genau das Richtige für mich! Für Kinder gab es ausgewähltes, pädagogisch sinnvolles Spielzeug... auch der Kurze wurde fündig und entdeckte eine Handpuppe in Rabenform. Ich und mein Mann wollten eigentlich hart bleiben (Meine Familie sagt immer ich sei streng. Aber das bin ich nicht... sondern konsequent!) da ja auch schon der Nikolaus da war. Er fragt mich dann, ob er noch Geld zu Hause hätte und er sich die Handpuppe selber kaufen könnte... dabei rollten dicke Elefantentränen. Und wie es dann so ist, wusste ich, er hat nicht so viel Geld. Das Kinder mal öfters sagen, was sie schön finden, kennen alle die einen Zwerg zu Hause haben aber was mir mein ´´hartes`` Herz brach waren diese dicken Tränen... das kannte ich von ihm gar nicht. Ich schaute mein Mann an und mein Mann mich... und uns beiden sah man an, wie unser Vorhaben langsam aber Sicher verschwand. Kurz gesagt: Ich lief mit dem Kurzen weiter, mein Mann kaufte heimlich diesen Raben (er wurde auf dem Namen Tannenbaum getauft) und versteckte ihn in seinem Rucksack. Wie wir aus der Halle waren, meinte ich zu dem Kurzen, dass er doch bitte mal schauen soll, ob noch alles da ist. Ich konnte mir mein grinsen nicht mehr verkneiffen... er schaute kurz rein und wollte gerade zu machen, als er bemerkte, dass der Rabe nun Sein ist. Eine tolle Überraschung und eine noch tollere Reaktion von meinem Sohn... er schaute uns so unglaubwürdig an und fragte Papa:´´Hast du so viel Geld gehabt?´´. Man merkte richtig wie gerührt er von dieser Geste war...
So viel zum Thema Strenge und konsequentz... und wisst ihr, man muss auch mal Ausnahmen machen und sich von der Situation und seinem Bauchgefühl leitet lassen...

Auch ich würde fündig aber das erzähle ich euch ein anderes Mal!

Ihr Lieben, bevor ich meinen wohlverdienten Feierabend antrette, möchte ich euch gernen den Blog von der lieben Sonja vorstellen. Es ist einer meiner liebsten Blogs! Ihr Blog hat eine Seele... er lädt zum Träumen und zum Nachdenken ein, dass sich auch in den Bildern wiederspiegelt. Danke liebe Sonja für deine wunderschönen Beiträge...

Das war es auch schon wieder für heute! Ich bin ziemlich müde und werde noch kurz diesen Moment genießen bis ich dann ins Bett falle.
Aus diesem Grund habe ich auch heute kein Foto für euch... morgen gibt es dafür mehr wie eins... versprochen.

Habt alle einen schönen Abend und eine erholsame Nacht...

Eure Gina