Donnerstag, 27. August 2015

Vorratsschrank...

Hallöchen ihr Lieben, ich wollte euch meinen neusten Schatz zeigen...


... dieser Vorratsschrank. Ach ich freue mich so, lange habe ich danach gesucht. Irgendwo müssen ja die Terrinen auch hin... hihihi
Mit der Farbe hatte ich so meine Probleme... sie ist schön aber der Kontrast zu den anderen Möbeln war mir zu hart. Ich wollte es weicher, leichter, sanfter... und dabei aber die alte Farbe erhalten. Da kam mir die Idee... früher habe ich gerne Keramik (Rollinge) bearbeitet mit einer Airbrush Technik. Ausprobieren kann man es ja mal, dachte ich mir...

Ihr braucht Pinsel (in verschiedenen Größen), ein Tuch/Lappen (wichtig: Fusselfrei!) und natürlich Farbe eurer Wahl.

Als aller erstes - Reinigen - ein wirklich wichtiger Schritt, da wir nicht anschleifen. Wir machen uns die vorhandenen Unebenheiten bei dieser Technik zu Nutze. 

Nach dem Trocknen kann es auch schon losgehen... 

Ich habe mich für ein cremeweiss entschieden, da er wohl auch mal ursprünglich weiss war und ich diese Farbe auch bei den anderen Möbeln verwendet habe.


Wie funktioniert es nun?
Man taucht nur die Spitze des Pinsels in die Farbe und streift ihn anschließend am Tuch ab. Wichtig ist auch das ihr keine Farbe verwendet die mit Wasser gestreckt wurde und alle Arbeitsmaterialien trocken sind.


Gibt der Pinsel keine Farbe mehr ab, streift ihr ihn über euer Möbelstück. Ich habe es in Faserrichtung gemacht für einen fließenden Übergang. Wer aber mehr ``drama`` haben möchte, kann es auch gegen die Faserrichtung machen oder beides mit unterschiedlichen Farben.


Es gibt einen großen Vorteil bei dieser Technik, da man mit wirklich wenig Farbe arbeitet, trocknet es schnell und ihr habt keine Wartezeiten. Ich habe beim ersten Anstrick einen großen Pinsel genommen und mit jedem neuen Anstrich sind sie kleiner geworden. Für den zweiten Anstrich habe ich mich für ein helles elfenbein entschieden. Das macht den Übergang von gelb zu weiss weicher.



Mir war es danach aber immer noch zu gelb und ich bin daher nochmal mit cremeweiss rüber.


Ihr könntet auch z.B. mit einem Blauton und einen kleinen Pinsel einzelne Akzente setzen. Ich habe mir als Besonderheit etwas anderes überlegt... Dazu nimmt man Reisslack (den bekommt man im gut sortierten Baumarkt oder Bastelgeschäft) streicht es gegen der Faserrichtung und lässt es kurz trocknen. Nicht lange nur so lange bis er nicht mehr klebt. Anschließend habe ich mit einem kleinen Pinsel und der Farbe cremeweiss in Faserrichtung darüber gestrichen. 


Zum Schluss habe ich nur noch die schon vorhandenen Farbabplatzungen von eventueller Neufarbe befreit (durch schleifen mit einem feinen Schleifpapier da die Farbe nur Hauchzart ist). 


Fertig... und ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Und das schönste, da die Trocknungszeit sehr kurz ist, konnte ich ihn auch gleich einräumen. Ich habe nämlich neue Terrinen...


Zum Schluss möchte ich euch noch etwas... ach die ist so niedlich...


Dieses süße Sauciere hat der Kurze entdeckt. 



Was für eine Harmonie...

Ich wünsche euch ausgeglichene und leichte Tage. Genießt die letzten Tage des Sommers.

Eure Gina








Freitag, 21. August 2015

Trödelschätze...

Hallo ihr lieben, bevor ich nun ins Wochenende starte wollte ich euch noch die Neuheiten zeigen...


 Wir waren letztes Wochenende auf einen wunderschönen Trödelmarkt. Leider viel zu spät... kaum angekommen packten sie schon ihre Sachen wieder ein. Aber ich bin ja flexibel und kann auch schnell einkaufen (als Mama geht es oft gar nicht anders)... 

Gleich am ersten Stand sprang mir etwas ins Auge...



...dieses tolle Keramikbrett. Ist das nicht schön?! Ich traute mich kaum zu fragen wie teuer es sei... nun mein Mann schon. Als der Verkäufer 4 € sagte konnte ich kaum mein breites grinsen verstecken. 



Schnell habe ich auch noch andere Sachen gefunden auf dem Markt. Das Sauciere, die Schale und...



...ja wenn ich mal wüsste wie die heißen (ein häufiges Problem bei mir)... 



Für Löffel oder Blumen sind die doch ideal. Die Waage ist von einem anderen Flohmarkt wo wir vor ein paar Wochen waren. Das war auch lustig... der Verkäufer handelte sich von ganz alleine runter. Das hatte ich bis dato auch noch nicht erlebt!

Und wie ihr sehen könnt sind auch neue Terrinen dazu gekommen. Ich kann da einfach nicht widerstehen...



Auf dem Rückweg ging ich dann nochmal zum ersten Stand... da hatte ich noch was gesehen...



...und zwar eine uralte kleine Kanne. Wie ihr gesehen habt mag ich eher weiß oder creme aber ein wenig Farbe darf auch sein und so habe ich mich für blau entschieden.

Ach wenn ich jetzt schon dabei bin euch alles zu zeigen kann ich auch noch die anderen Sachen zeigen...



Die Decke war ein Geschenk von mein Mann. Nicht alt aber unglaublich hübsch und bei den Temperaturen auch sehr praktisch.



Die alten Blechdosen habe ich von einer ganz lieben Frau bekommen. Es sind genau genommen vier... eine hat der Kurze gleich an sich genommen. Er hat eine die noch glänzt und ich die Shabby Chic(en). Die habe eine tolle Größe und passen genau auf mein Schrank. Ich hoffe ich komme am Wochenende dazu alles auf seinen Platz zu stellen.



Das ist ein französischer Kalender den ich vor einiger Zeit ersteigert habe. Sowie ganz viele...



....Taschenuhren.



Ihr Lieben vielen dank für eure Kommentare und eure treue. Ich wünsche euch von Herzen ein tolles Wochenende. Nutzt die Zeit um...



...ins Gleichgewicht zu kommen.

Eure Gina

Donnerstag, 13. August 2015

Der Schrank ist fertig...

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch nun endlich den Schrank zeigen. Ja er ist fertig und ich bin wirklich schwer verliebt.... (Hier ist ein Bild vor der Verwandlung.)


Sieht er nicht toll aus? Ich bin so happy und mein erster Blick heute Morgen ging zum Schrank… nicht das es nur ein Traum war. Da steckt ja auch viel liebe drin und es war mein erstes Stück was ich bearbeitet habe. Als Neuling traut man sich ja noch nicht so richtig ran… Ich hatte schon Probleme eine Farbe zu finden. Es gibt so viele verschieden Firmen und bei manchen Preisen musste ich mich erst einmal hinsetzen. Nach langer Überlegung entschloss ich mich die Farbe selber zu machen und ich muss euch sagen das war eine gute Entscheidung. Nicht nur das man Geld spart (ich bin doch so ein Schnäppchenjäger) nein ich weiß auch was da drin ist. Auch mein Tisch wurde mit meiner eigenen Farbe gestrichen… ach und der Kurze sein Hocker. Die Farbe lässt sich super verarbeiten, sie riecht nicht, trocknet sehr schnell und ist wirklich robust. Den Tisch habe ich noch anschließend gewachst (Also nur die Tischplatte) beim Hocker nicht… Ich bin ja so eine die gerne auch mal mit dem Staubsauger hängen bleibt und auch da passiert nichts!

 
Und was ist dann das schönste anschließend? Richtig das Einräumen und dekorieren! Da hatte ich ja jetzt lange genug Zeit mir ein paar schöne Stücke zu kaufen. Ach und bevor ich es vergesse… die Türen hat mein Schwiegervater repariert. Er ist auch so ein Perfektionist und bei solchen Dingen finde ich ja die Eigenschaft gut. So konnte ich sie ohne weitere Aufarbeitung gleich streichen. Jetzt aber zurück zu der ´´Inneneinrichtung``… Alles fing an mit der schönen Kanne. Ich hatte sie günstig ersteigern können und war auch da gleich hin und weg.



 Diese Form und Farbe… ein Traum! Ich entscheide bei solchen Sachen ja immer mit dem Herzen. Mein Mann mag die Sachen auch… und so war schnell klar von dieser Serie muss noch mehr her. Dann fand ich die Terrinen… 


Das waren im Übrigen überhaupt meine ersten Terrinen. Für Terrinen habe ich mittlerweile eine richtige Leidenschaft entwickelt. Sie sind einfach zu schön um daran vorbei zu gehen. Aus diesem Grund sind auch sieben weitere auf dem Weg zu mir… ich habe ja ausgemistet und Platz geschaffen. Jaja… die Terrinentant bin ich *gg*


Die muss ich euch auch zeigen! Das sind kleine Terrinen. Meine erste Reaktion nach dem ich sie ausgepackt hatte war: ``Ohh... hat man euch zu heiß abgewaschen?``


Und nach langer Suche fand ich dann auch die Tassen und Teller... Das war wieder eine Aktion sage ich euch. Mehrere Händler und vorallem viel hoffen und bangen ob alles heile ankommt.



Der Zuckertopf passt ein perfekt dazu. Ohh da kommt schon wieder dieser Perfektionismus durch... Ich hab noch ein Paar Bilder von ihm gemacht und wollte euch diese unglaublich tolle Patina zeigen...
 

 

Jetzt bin ich noch auf der Suche nach den Platten, Schalen und ich suche noch ein Milchkännchen. Es gibt wohl auch ein Sauciere davon aber da hab ich schon eine andere die auch sehr gut dazu passt...



Ich freue mich so... Besonders schön ist es, wenn da ein so einfaches Gericht wie Milchreis mit Zimt und Zucker von solch schönem Geschirr verspeist wird... Ist ja schließlich nicht nur Dekoration!




Das war es auch schon von mir. Habt alle noch eine schöne Woche...

Eure Gina



Freitag, 7. August 2015

Es ist viel passiert..

Hallo ihr lieben, da bin ich wieder. Ich brauchte nach meinem letzten Post einfach mal eine Pause. Solange sollte sie gar nicht werden aber dazu später mehr... Eure Kommentare haben mich zum Nachdenken angeregt und so gab es eine außerordentlich Krisensitzung mit meinem Mann. Die Wochen waren einfach zu anstrengend und es gab kaum Zeit für unsere Familie... von Zweisamkeit brauchen wir gar nicht erst anfangen. Wir beiden merkten natürlich, dass es nicht das ist was man sich wünscht und auf Dauer einfach nicht funktionieren kann. Schwierig war es auch deshalb, weil ich die Wochenenden alleine mit den Kurzen war... und irgendwie hat man dann doch schnell das Gefühl alles bleibt an einem Kleben. Ich war so eingespannt das ich kaum bis gar keine Zeit mehr für mich hatte... Wenn man unzufrieden ist muss man was ändern! Gesagt getan... und was gehört zum Neuanfang dazu? Richtig ausmisten... sich von Altlasten befreien... das innere Durcheinander beseitigen. Da der Kurze ständig krank ist bleibt halt auch oft mal was liegen. Und das alles zusammen nervte mich tierisch. Ich bin zwar noch nicht ganz durch mit der Wohnung aber jetzt schon erstaunt wie viel Zeug sich so angesammelt hat. Dabei denke ich immer an eure Worte... den Stress und die Perfektion erlege ich mir selbst auf (mein neues Mantra)... nööö jetzt nicht mehr! Gut es ist echt schwer und klappt auch nicht immer und das ``nein`` ist auch noch so eine Sache. Aber es wird... Alleine aus unserem Badezimmer habe ich eine halbe Mülltüte voll gehabt. Wobei Zimmer eine absolute Übertreibung ist. Es ist eine Badezelle nicht mehr und nicht weniger.


Und immer wenn man neue Hoffnung auf Besserung hat passiert etwas womit keiner gerechnet hat... erst war der Kurze wieder ganz doll krank. Und glaubt mir das kann eine echte Belastung sein. Dieses Mal hatten wir unsere erste Mandelentzündung. Darauf wäre ich nie gekommen... er klagte überhaupt nicht über Halsschmerzen... nein mein Kind macht es immer spannend... er hatte nur Bauchschmerzen und später hohes Fieber. Das Fieber war dieses Mal ein echtes Problem... Trotz aller Bemühungen wollte es einfach nicht sinken im Gegenteil es stieg und stieg weiter nach oben. Irgendwann kommt man als Mama dann doch an dem Punkt wo sich leichte Panik ausbreitet und das war dann bei mir die 41 Grad mit der Tendenz steigend... und wie so oft ist man in solchen Momenten alleine... alles ging gut und ich habe gelernt das der Körper meines Kindes keine Wadenwickel mag...


Mein Mann war ja die letzten Wochenenden nicht ohne Grund woanders... der TÜV vom Auto war dran und es musste noch das ein oder andere gemacht werden. Endlich fertig passierte das nächste... da waren doch echt die neuen Teile kaputt und somit war der TÜV auch in weiter Ferne gerückt. Für mich bedeutete es wieder ein Wochenende ohne ihn und auch der Kurze war langsam schlecht gelaunt. Hinzu kam das der Kurze nach nur einer Woche (bei uns seit letztes Jahr Herbst ein Normalzustand) wieder krank war...und wieder mit hohem Fieber.


Und als wenn das alleine einen nicht schlauchen würde passierte für mich das schlimmste... meine Schildkröte ist leider gestorben. Total unerwartet... Jetzt kann man ja sagen: gut es war ja nur eine Schildkröte... nein für mich nicht. Er hatte einen Namen, seine Vorlieben und seine Eigenheiten wie die anderen Vierbeiner hier und vor allem war er für uns ein Teil der Familie und das schon seit vielen Jahren.
Eine besondere Herausforderung war es den Kurzen darüber in Kenntnis zu setzten... wie erklärt man einem 4jährigen so etwas? Wieder war ich alleine und so beschloss ich, nachdem ich mich etwas gefasst hatte, ihn es zu sagen und da Bob so friedlich aussah ihm die Möglichkeit zu geben sich von ihm zu verabschieden. Ich kann euch sagen das war ein Herzzerreißender Moment...
´´Nun lebt Bob oben im Himmel... er ist einer der vielen Sterne dort... er passt auf uns auf... er ist immer bei uns... unsere Familie ist nicht kleiner geworden´´ Worte meines Sohnes...
Schon als Kind war ich fasziniert von diesen Tieren und hatte Schmuck mit Schildkrötenmotiven. Er war nicht größer wie eine Ansteckbrosche als er zu mir kam. Er liebte Katzen... vergrub sich gerne unter ihnen und schlief dort ein... er war verrückt nach Löwenzahn und liebte Streicheleinheiten unterm Hals. Auch ich bin immer noch unendlich traurig...


Daher war meine Pause etwas länger geworden wie geplant. Ich möchte euch aber noch die andere Bank zeigen die ich damals gekauft habe. Wer nachlesen möchte klickt hier
Ein paar Kissen und ein Teppich sind auch neu eingezogen. Ich bin ja nicht so der Rosatyp allerdings wohl dosiert finde ich es sehr hübsch. Ach und bevor ich es vergesse... da ist auch der Kurze sein Hocker. Ich durfte mir ihn wieder ausleihen... das muss dann aber auch reichen *gg*


Wie ihr ja wisst bin ich erst seit ein paar Monaten Shabbyliebhaber und jetzt schon habe ich meine Sammelleidenschaft für Terrinen entdeckt. Ach was sind die schön...


Mich faszinieren diese tollen Schmuckelemente an den Griffen. Sie stehen bei uns nicht einfach nur so da... nein sie werden auch benutzt und gelebt. Manche habe ich umfunktioniert zu Übertöpfen oder Kerzenhalter. Hier noch ein paar Bilder...




Ach und das Bild ganz oben zeigt meinen neusten Schatz... eine alte Zuckerdose mit traumhafter Patina. Man muss sich ja auch mal was können... 




Ihr lieben ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Wir werden hoffentlich eins haben. Der Kurze hat sich ein Picknick gewünscht und da das Wetter so schön ist machen wir es gleich am See... alle zusammen! 

Eure Gina