Mittwoch, 27. Januar 2016

Ein kleiner Traum hat sich erfüllt...

Hallo ihr Lieben, 
die letzten Tage des Monats haben wir nun schon erreicht... Die Sonne wird langsam wärmer und die Tage länger. Gestern waren es bei uns schon 13°c und ich genoß einen kurzen Augenblick diesen mit Lebensenergie befüllenden Moment. 

Vor ein paar Wochen war ich auf Antik-Tour... ja richtig gehört! Aber nicht Belgien, Frankreich, Holland oder co... nein ich habe alle Scheunen und Hallen in unserer Umgebung abgeklappert. Naja eher ein Mal alles um Berlin herum... lach...
Das war wirklich schön! Es gab schönes, skurriles, unbezahlbares und ich traf viele neue Leute auf dieser Tour. Im Vorfeld wurde natürlich recherchiert und eine Route geplant und dann auf 2 Tage verteilt. 

Was gezieltes gesucht habe ich nicht aber meine Wunschliste habe ich stets abrufbereit im Kopf... lach

Der erste Tag war der erfolgreichste der beiden und ich habe einen Mann kennen gelernt, der mich immer an meinen Kunstlehrer erinnert. Ein eigenwilliger, erzählfreudiger und nicht unbedingt der ordentlichste und sauberste... Ich hätte euch davon Bilder machen sollen. In meinem ganzen Leben habe ich solch einen Kamin noch nie gesehen... leider hat der gute Mann anscheinend noch nicht gewusst, dass man dessen Überreste zusammenkehren und entfernen muss. So stapelte sich Meterhoch die alte Asche vor, im und neben dem riesengroßen Kamin. Auch sonst war es ein absolutes Chaos... aber in einer mit Spinnenweben dekorierten Ecke entdeckte ich ein Traumstück, dass auf seine Rettung wohl schon lange wartete. Trommelwirbel....

  
Tadaaa!!! Dieses traumhafte Tellerregal... ihr könnt euch gar nicht vorstellen was ich innerlich für einen Freudentanz aufgeführt habe. Mit meiner Begeisterung war ich (wie üblich) erstmal alleine aber das stört mich nicht, da ich es sofort bildlich in meinem Heim gesehen habe. Das ist ja immer ein gutes Zeichen... lach...

Der vorherige Antikhändler war das ganze Gegenteil... alles sauber und schön dekoriert. Dort konnte ich noch einiges an Weihnachtsschmuck ergattern. Das zeig ich euch jetzt aber nicht... lach.. ich bin jetzt auf Frühlingskurs.

Der zweite Tag war eher eine Enttäuschung und durch die Anstrengung des ersten Tages war auch irgendwie die Luft raus. In einem Laden entdeckte ich dann aber doch noch etwas und zwar die weiss/grüne Terrine oben rechts auf dem Bild. Für 10€ ein absolutes Schnäppchen und noch nie habe ich hier ein solches Stück entdeckt.

Dann möchte ich euch gerne noch eine Tasse zeigen...


... diese Dekor allein ist schon der Wahnsinn und dann diese Patina... für mich ganz besonderes Stück und wird auch selbstverständlich benutzt. Während ich da einen schönen Tee draus schlürfe, stellt sich eine innerliche Ruhe in mir ein...

Besonders freue ich mich, wenn sich der Inhalt leert...


... Ist das nicht schön? Ich bin so verliebt in diese Tasse und in dessen Farbe. Ich habe das Regal bewusst mit dieser Farbkombination dekoriert und es wirkt erstaunlich beruhigend.



Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft und die ersten schauen neugierig nach seinem verbleib...


 Auch meine geliebten Schafe aus dem Urlaub haben einen neuen Platz gefunden...


Draußen ist das laute Zwitschern der ersten Frühjahrsboten schon zu verzeichnen...


Nicht mehr lange und das vertrocknete und ruhende Gestrüpp ergrünt und erblüht in seiner vollen Pracht...


Und mit dem letzten Bild verabschiede ich mich auch... Ich wünsche euch eine zauberhafte restliche Woche und alles gute!


Eure Gina
 

Mittwoch, 13. Januar 2016

Stolz sein...

Hallo ihr Lieben, ich möchte gerne mit euch eine Momentaufnahme meines Lebens teilen! Was mich glücklich macht... naja eigentlich Stolz.

Stolz ist etwas was mit der Zeit einen faden beigeschmack bekommen hat. Aber warum eigentlich? Ist man dann gleich oberflächlich oder arrogant? Darf man sich nicht z.B. an einer Leistung erfreuen? Lieber wird anscheinend aufgezählt was alles schief läuft und sich darüber beschwert... dabei ermöglicht es uns doch auch neue Wege! 

Ich muss zugeben, auf mich selbst Stolz zu sein fällt mir unglaublich schwer aber auf mein Sohn... ach ich sag euch, da platze ich vor Stolz! 

Als wir im Harz essen gingen bestellte ich mir Fisch (Das esse ich vielleicht alle 3 Jahre mal!)... am Tisch angekommen, schaute mein Sohn mich vollkommen entsetzt an und fragte, wie ich das essen könne und wer das tötet?! Hmm, ich musste kurz inne halten und überlegen was ich ihn darauf antworten soll. Dabei muss ich erwähnen, wenn einer nochmal sagt, ein 5 Jähriger versteht die Welt noch nicht... also er versteht mehr als manch ein Erwachsener und er kann sehr wohl sich und seine Umwelt reflektieren! Zurück zum Thema... für mein Sohn war das ein richtiges Schlüsselerlebnis! Ich dachte erst na gut ein ganzer Fisch ist ja auch arg und das wird sich wieder legen... Denkst de... lach... 

Letzte Woche beim Einkaufen stand er vor der Fleischtheke und fragte mich, was das für ein Tier war?! Ich antwortete: ´´Ein Schwein.´´ Er darauf hin völlig entsetzt... ´´Ein Schwein?!´´ 
Keine 10 Sekunden später weinte er (Eine tolle Situation auch für mich... lach)... 

Ich finde es faszinierend wie klar Kinder die Welt sehen! Kennt ihr dieses Video, wo ein kleiner Junge seinen Fisch essen soll und die Mutter Löcher im Bauch fragt? Genau diese Situation hatte ich dann beim Abendbrot... ´´Welches Tier war das? Warum essen wir Tiere? Was für Tiere essen wir? Warum töten wir sie? Sollten sie nicht in Freiheit leben? Usw...´´ 

Genauso klar wie Kinder die Welt sehen, stellen sie auch Fragen! Es sind meist ganz kurze und klar definierte Fragen. Es gibt keine Umschweife oder Verschönigungen. Eine ebenso klare Antwort zu geben ist nicht immer leicht aber ich werde ihn nie etwas schönreden. Er weiß doch schon längst wie die Welt ist! Ein Unterschied zu den Erwachsenenen gibt es aber... (und der Macht mich unglaublich Stolz!) er nimmt sein Leben selbst in die Hand, er beschwert sich nicht über andere oder sieht nur das Negative! Er will etwas bewegen... die Leute zum Nachdenken anregen! So hat er sich es zur Aufgabe gemacht, jedem diese klaren Fragen zu stellen und damit etwas in Bewegung zu setzten... dem eigenständigen Denken! 

In dem ich es hier poste, möchte ich ihm auf diesen Weg helfen um noch mehr Menschen zu erreichen... 
Ich bin unglaublich Stolz auf diesen kleinen Mann und das erfüllt mich mit wahrem Glück!

Eure Gina

Dienstag, 5. Januar 2016

Frühling oder Winter?

Hallo ihr Lieben, 
hier mal ein Lebenszeichen von mir... leider hat es mich im Dezember richtig erwischt. Hatte mich doch schon davor eine vermeindlich normale Erkältung geärgert. Kurz danach habe ich mein Gehör auf einem Ohr verloren... Diese ollen ´´Ärgerlinge´´ haben es sich dort gemütlich gemacht und ich versuche sie nun wieder los zu werden. Mittlerweile kann ich schon meinen Puls hören... nicht wirklich toll (vor allem Nachts, wenn man versucht einzuschlafen) aber immerhin... lach...




Ich habe dann die Reißleine gezogen um mich um meine Gesundheit zu kümmern... Ich hoffe ihr könnt das verstehen?! Leicht ist es mir nicht gefallen... unser Weihnachtsfest war dem entsprechend sehr ruhig und beschaulich aber schön!




Gleich nach den Feiertagen habe ich das Weihnachtszeug aus der Wohnung verbannt... irgendwie reichte es dann und ich wollte das neue Jahr nicht mit ´´Altlasten`` beginnen. 
 Nun ist das neue Jahr da und der Januar zeigt sich von seiner winterlichen Seite. Ich bin darüber nicht unbedingt happy... irgend wie schreit mein Herz nach Frühling, dem Beginn nach neuem Leben, nach Leichtigkeit und Lebensenergie...


 Mein Innerstes und das Wetter draußen harmonisieren einfach nicht miteinander und so zieht Stück für Stück der Frühling in unser Heim. Versteht mich nicht falsch, der Winter hat schon seine tollen Seiten... ist es doch die Zeit der Stille, Klarheit und des Gedankenflusses. So klar wie die Luft an einem kalten Wintertag, so wird auch unser Geist in dieser Zeit klarer. Man schmiedet neue Pläne für die Zeit nach der Ruhe... ja es ist die Ruhe vor dem Sturm und ich will jetzt Sturm... lach... Ich bin Mental voller Energie, Ideen und Zuversicht...


Leider harmonisiert neben auch mein Körper nicht mit meinem Geist... also werde ich es etwas ruhiger angehen lassen. Ich freue mich auf das Jahr mit euch, vielen neuen Aktionen und Ideen, die darauf warten, verwirklicht zu werden, auf Herzlichkeit und viele Glücksmomenten... ich freue mich einfach auf das Leben und wünsche euch nur das Beste für das Jahr 2016!
  

Auf ganz bald...

Eure Gina