Donnerstag, 11. Februar 2016

Minimalistisch Leben...

Hallo ihr Lieben,
als erstes möchte ich mich bei euch bedanken für die vielen Kommentare und Nachrichten. Erstaunlich wie viele es ähnlich sehen und in solchen Situationen sind. Die neuen Leser möchte ich hier herzlich Willkommen heißen. 

Ich habe euch ja im letzten Post von meinem Wunsch nach Minimalismus bzw. einer Minimalisierung erzählt... darauf möchte ich heute gerne genauer eingehen. Dieser Lebensstil hat viele Facetten und bietet einem die Möglichkeit nach der ´´Besinnung´´ weiter aufzubauen. Meine Ziele und Wünsche habe ich ja bereits im Januar definiert und nun geht es an der Zielsteckung für das Thema Minimalismus.


Meine persönlichen Ziele:

1.) Ich habe oft das Gefühl einen Schleier vor den Augen zu haben... Durch Schmutz vor der Linse fehlt mir die klare Sicht und so erhoffe ich auf mehr Klarheit. Klarheit über mich und mein Leben...

2.) Ich habe es im letzten Post mit dem Wort Einfachheit beschrieben. Der Wunsch nach einen Leben das Einfach aber dennoch erfüllend ist. Ich glaube sich zu erden ist das treffendere Wort. Wie viele nutzen den Wald als Tankstelle für die Seele? Unfassbar viele! Aber ich möchte nicht nur dort auftanken sondern auch im täglichen Leben die Möglichkeit dazu haben bzw. das Gefühl.

3.) Sich zu Hinterfragen und sich mit sich selbst
auseinanderzusetzen... ja das habe ich zwar schon im Januar getan doch ich finde, dass es eine nahezu tägliche Aufgabe ist Sachen, Personen und sich selbst zu hinterfragen. Es ist eine Lebensbereicherung!

4.) Klarheit verschaffen was einem wichtig ist! Eine mächtige Erkenntnis und sehr kraftvolle Bereicherung...

5.) Nach der Klarheit die Entscheidung treffen... hört sich leicht an aber ist es nicht immer. Oft merke ich wie ich unliebsame Dinge, Situationen oder auch Menschen aufschiebe. Erst jetzt habe ich aber erkannt, dass ich nichts anderes mache als mich zu zumüllen damit. Damit ist Schluss!

6.) Ich erhoffe mir durch diesen Lebensstil wieder mehr Momente bewusst zu genießen. Einfach den Kopf wieder frei haben...

7.) Auch ein schönes Ziel für mich, ist es die Langsamkeit wieder zu entdecken und dadurch schneller ans Ziel zu kommen. Nach dem Motto ´´eine Nacht drüber schlafen´´... lieber am nächsten Tag in ruhe eine bewusste Entscheidung treffen!

8.) Ich bin ein großer Freund der Wertschätzung und doch sieht man irgendwann manch scheinbar simple Sachen für selbstverständlich... Ein schönes Motto zu diesem Thema könnte sein: Wenn man Dinge nicht ändern kann, ändere deine Sichtweise!

9.) Die Freiheit bzw. sich frei fühlen! Wir alle Leben jetzt und tun oft Dinge die wir nicht wollen oder müssen. Sich auch mal zu hinterfragen, ob einem das etwas bringt bzw. einer anderen Person ist ziemlich einfach und doch sehr effektiv. Wenn es keinem etwas bringt ist die Frage der Notwendigkeit ja schon geklärt!

Die Idee des Minimalismus sollte man aber keines Falls als Flucht nutzen. Dann lieber vorher die eigentlichen Probleme angehen!
Mein Motto lautet dieses Jahr: Durch Minimalismus das Maximum erreichen! Gerne möchte ich euch auf diese Reise mitnehmen... Seid ihr dabei?

Nun heißt der Blog ja LiveART & Shabby und natürlich wird es auch weiterhin Posts zu diesem Thema geben! Wenn man so darüber Nachdenkt passen diese beiden Themen perfekt zusammen und bilden eine unglaublich starke Harmonie. Auch euren Wunsch, die Wohnungsumgestaltung zu dokumentieren habe ich berücksichtigt und wird in den nächsten Beiträgen kommen. 

Zum Abschluss gibt es natürlich noch ein Bild...



Ich bin derzeitig auf Glas aus... passt ja, wenn man den Wunsch nach Klarheit verspürt... lach... In Kombination mit Naturstoffen habe ich sogar das sich erden mit in der Dekoration eingebaut... Und Kerzen gehen in diesem Monat immer! Es bleibt zwar langsam länger hell aber oft hat man noch graue Tage...

Und was eine Waschmaschine, ein Wäschetrockner und ein Handyvertrag mit Minimalismus zu tun hat, erfährt ihr im nächsten Post. Für heute verabschiede ich mich... Ich freue mich auf Euch! 

Habt einen leichten und klaren Tag....

Eure Gina

Kommentare:

  1. Liebe Gina, schöne Worte, und es wäre toll, wenn so etwas auch funktionieren würde.
    Aber ich glaube, das scheitert schon alleine an Deiner Umwelt, die sich ja nicht verändert, und versucht, nach Deinem Motto zu leben. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, und werde alles weitere mit Sicherheit hier verfolgen. LG Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gina
    Deine Ideen, deine Wünsche und dein Vorhaben sind fast identisch mit meinen ;-). Aber ich muss sagen, dass die Umsetzung viel Zeit in Anspruch nimmt. Ich bin gerade etwas ausgepowert, wei ich mich wieder so in die "Reinigung" von Geist und Materialismus, gesteigert habe. Das Rad der Zeit dreht sich manchmal zu schnell und ich bemühe mich, dem entgegen zu wirken und entschleunige und nehme mir einfach Zeit. Ich bin immer glücklich, wenn ich keine Termine habe und jetzt im Februar sieht das auch super gut aus ;-). Ich bin gespannt auf all deine Erfahrungen und natürlich auf die Veränderung ;-).
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gina
    Ganz tolle Worte und so wahr. Ja, manchmal tut es weh, sich selbst zu hinterfragen. Aber es bringt dich persönlich geistig weiter.
    Ich bin gespannt, wo deine Reise hinführt. Ich mag solche Post unheimlich gerne. Aber natürlich sehe ich mir auch gerne deine Deko an. :-) Wunderbare Sachen hast du.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. mei i bewundert des ha immer de des schaffen,,,,
    mei i hab ja vuiii zu vuiiii,,,,
    aber i glab sich freier zu fühlen,,,,, wäre des ah guater DENKANSTOß

    HOB no an feinen TOG bussalle bis bald de BITRGIT

    AntwortenLöschen